leibniz-gymnasium-dormagen.de
powered by Wikiserver.de
Anmelden
Version vom 12:57, 11. Mär 2019
Britta Flamm (Diskussion | Beiträge)

← Zum vorherigen Versionsunterschied
Version vom 12:58, 11. Mär 2019
Britta Flamm (Diskussion | Beiträge)

Zum nächsten Versionsunterschied →
Zeile 18: Zeile 18:
Weitere interessante Artikel über die Arbeit des Forscherteams: Weitere interessante Artikel über die Arbeit des Forscherteams:
- +[[LGD Forscher beim Tag der Talente in Berlin]]

Version vom 12:58, 11. Mär 2019

   

"DIGIYOU - Digitalisiere Deine Zukunft"


Schon seit fast drei Jahren forschen Anna Behrmann, Lara Esser, Timo Reichert, Eric Feltgen und Marvin Kaiser mit der Unterstützung von Physik-Lehrer Jörn Schneider im Bereich der Quantenphysik. Jetzt ist ihr Projekt „Quantenkryptographie – die Verschlüsselungstechnologie der Zukunft“ im Rahmen des landesweiten Wettbewerbs "DIGIYOU - Digitalisiere Deine Zukunft!" ausgezeichnet worden.

Im Forschungsfeld "Quantenkryptographie" der fünf Q2 Schülerinnen und Schüler geht es generell um Wege der sicheren Übertragung von digitalen Schlüsseln. Das sind Verfahren, an denen Banken, der Handel, Internetprovider, Versicherungen etc. interessiert sind. Im Moment wird in diesem Bereich viel geforscht, bisher gibt es jedoch nur Insellösungen, die noch nicht kommerziell nutzbar sind. In dem Versuchsaufbau, für den die Jugendlichen jetzt in Düsseldorf ausgezeichnet wurden, geht es um eine Mechnanisiertung der Quantenkryptographie mit Hilfe von Motoren und Steuerungen.

Das erfolgreiche Team kann sich über ein Preisgeld von 1000 Euro freuen. Dieses Geld möchten die Schülerinnen und Schüler nutzen, um das Experiment ständig weiterzuentwickeln. Als nächster Schritt wird eine Glasfasereinkopplung ins Auge genommen, das heißt eine Einspeisung ins Glasfasernetz, so dass die entwickelten Verfahren anwendbar sind.

Mit dem Wettbewerb DIGIYOU unterstützen die NRW.BANK und „DIE BILDUNGSGENOSSENSCHAFT – Beste Chancen für alle eG“ seit 2017 den fächerübergreifenden Umgang mit der Digitalisierung in den nordrhein-westfälischen Schulen. Ziel des Wettbewerbs ist es, mit dem Wettbewerb die Digitalisierung stärker in die Schulen zu bringen, Programmierung begreifbar zu machen und dafür zu sorgen, dass Kinder und Jugendliche sich aktiv in die Gestaltung des digitalen Wandels einschalten.

Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Yvonne Gebauer, die NRW Schulministerin, lobte auf der Veranstaltung das Engagement aller teilnehmenden Schülerinnen und Schüler und betonte, dass die Digitalisierung viele neue Chancen bietet, um den Unterricht weiter zu verbessern und das Lernen individueller zu gestalten. Laut Gebauer ist das Engagement der Schülerinnen und Schüler großartig und ihr Einfallsreichtum bewundernswert.

Weitere interessante Artikel über die Arbeit des Forscherteams: LGD Forscher beim Tag der Talente in Berlin


Seitenwerkzeuge:

Persönliche Werkzeuge

Zur Darstellung dieser Seite wird die Mediawiki-Software verwendet.   Impressum