leibniz-gymnasium-dormagen.de
powered by Wikiserver.de
Anmelden
   

Osterakademie in Mülheim auf der Wolfsburg

Lernferien? Und das direkt nach Ostern in der Freizeit? Das ruft natürlich vorerst Skepsis hervor. Jedoch muss ich sagen, dass die Osterakademie eine der besten Ferienwochen gewesen ist, die ich je hatte. Während der gesamten fünf Tage, die ich und 25 andere Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit verschiedensten Experten diskutiert, über unsere Zukunft nachgedacht und selber kreative Texte geschrieben haben, war Spaß immer mit dabei. Unter dem Thema ‚Meinungsfreiheit und Manipulation‘ gab es viel Raum für eine eigene Interpretation und Definition dieser Begriffe an sich, aber auch bei den Diskussionen waren ehrliche und vielfältige Argumente immer willkommen.

Am ersten Tag der Lernferien haben wir zunächst durch einen Nachmittag im Klettergarten unseren Gruppenzusammenhalt gestärkt. Wir haben direkt angefangen, uns viel miteinander zu unterhalten und die Kletterparcours zusammen zu durchlaufen. Bereits am Ende dieses Tages kannten wir fast alle gegenseitig unsere Namen und jeder hatte schon ein paar Leute gefunden, mit denen er sich besonders gut verstand. Die Abende, und besonders den ersten der Woche, haben wir im Freizeitraum mit Tischtennis, Billard und auch Musik machen verbracht. Unsere Teamleiter waren oft mit dabei und wir haben uns super gut mit ihnen verstanden, denn sie sind sehr offen, hilfsbereit und persönlich gewesen.

Natürlich haben wir auch einige Ausflüge gemacht. So haben wir während der Woche mit Experten des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln, einer Redaktionsleiterin, Journalisten, aber auch mit einem Fotografen geredet. Was ich persönlich sehr gut fand, war die Art und Weise der Gestaltung der Gespräche. Durch die von uns gebildeten Themengruppen zu jedem dieser Besuche, hatten wir keine reinen Monolog-Präsentationen, sondern konnten uns mit einbringen, wodurch die Aufmerksamkeit und das Interesse nicht verloren gegangen sind. Mein persönliches Highlight der Ausflüge war einerseits die Mittagspause am Kölner Dom nach dem Gespräch im Institut der deutschen Wirtschaft und andererseits der Besuch im WDR Duisburg. Ein Fernsehstudio von innen zu sehen und hinter die Kulissen gucken zu können war beeindruckend, zumal man diese Möglichkeit nicht oft hat.

Während der Besuche wurden jedoch nicht nur Informationen zu einem bestimmten Thema ausgetauscht. Uns wurde oftmals auch etwas zu den Berufen der jeweiligen Experten erzählt oder wir konnten diese darüber fragen, sodass uns auch Einblicke in das Berufsleben gewährt wurden. Auch wenn ich mich nach dieser Woche immer noch nicht festgelegt habe zum Thema, was ich später machen möchte, habe ich mehr über meine persönlichen Interessen und Fähigkeiten herausgefunden. Der ganze Spaß, den ich mit den anderen Teilnehmern hatte und vor allem das gute Essen haben diese Woche zu einer unvergesslichen gemacht. Die LernFerien kann ich definitiv weiterempfehlen!

Lena Schulze, Q1

Seitenwerkzeuge:

Persönliche Werkzeuge
Diese Seite wurde zuletzt geändert um 08:16, 19. Jun 2015. Diese Seite wurde bisher 1.663 mal abgerufen.
Zur Darstellung dieser Seite wird die Mediawiki-Software verwendet.   Impressum