leibniz-gymnasium-dormagen.de
powered by Wikiserver.de
Anmelden
   

Projektbericht Raphael Schmitz-Hennek und Lars Kötzsch


Die Idee ist es Unfälle auf der Autobahn zu vermeiden. Jeder kennt die Bilder im Fehrnsehn von Unfällen mit Lkw und Pkws. Meist passieren solche durch die Müdigkeit des Lkw Fahrers Der, weil er sich verspätet hat und dringend zu seinem Ziel ankommen muss einfach die Pausen auslässt. Durch solche Taten werden unschuldige Kinder sowie Frauen und Männer getötet. Familien auseinander gerissen. Mit der Idee des Chips möchten wir dies verhindern.

Der Chip soll den Puls des Lkw-Fahrer messen sobald er müde wird droht einzuschlafen, soll das System anschlagen und den Fahrer wieder wecken. Das System soll auch die Bremsen und die Lenkung des Lkw´s betätigen können. So das wenn der Fahrer nicht auf die Töne die der Chip von sich gibt nicht erwachen oder nicht drauf reagiert, es einfach das Fahrzeug zu stillstand bringen kann. Und es am Standstreifen parken kann. So muss der Chip in das Fahrzeug eingebaut werden und mit Lenkung und Bremsen verbunden werden. Den Puls bekommt der Chip durch ein Messgerät das der Fahrer sich anlegt. Wie das jeder vom Arzt kennen sollte.

Der Fahrer soll sich kurz entspannen somit der Chip seinen Ruhepuls ermessen kann. Während der fahrt wird Puls weiterhin gemessen sobald versinkt wie es üblich ist wenn man müde wird soll den der Chip Alarm schlagen und ein greller Ton wird abgeben. Der Fahrer soll somit geweckt werden. Im Bordcomputer soll dann die nächste Raststätte angezeigt werden so, dass der Fahrer zeitnah dort Rast legen kann.


Seitenwerkzeuge:

Persönliche Werkzeuge
Diese Seite wurde zuletzt geändert um 11:40, 9. Jun 2017. Diese Seite wurde bisher 1.044 mal abgerufen.
Zur Darstellung dieser Seite wird die Mediawiki-Software verwendet.   Impressum