leibniz-gymnasium-dormagen.de
powered by Wikiserver.de
Anmelden
   

Projekttag: "Japan" - Konnichiwa, Leibniz-Gymnasium!

Kimonos, Sushi und Glückskekse, so weit das Auge reicht: es ist Projekttag am LGD, und knapp 1000 Schüler haben nur noch eines im Kopf – Japan.

Um den Wissensdurst der Schüler des Leibniz-Gymnasiums zu stillen, werden heute, am 20. Juli 2011, 45 Workshops mit verschiedenen Schwerpunkten zum Thema Japan angeboten. Diese werden von den Schülern der höheren Klassen für ihre jüngeren Schulkameraden moderiert, was offensichtlich eine gute Alternative zum Schulalltag darstellt: Motivation, Elan und Spaß bestimmen die Atmosphäre in der Schule – selbst bei ernsteren Themen, wie dem Atomunglück von Fukushima.

vergrößern
Im Musik-Workshop sollen die Kinder ihre Gedanken und Gefühle zum Thema musikalisch umsetzen. Was zuerst wie unkoordiniertes Geklimper klingt, erntet später anerkennenden Applaus von Lehrern und Zuschauern: während die Jungen mit ihrer "Atomsymphonie" die Explosion kraftvoll vertonen, versuchen die Mädchen mit ihrem selbst komponierten Musikstück "Alles ändert sich", die Gefühle der Betroffenen auf sehr einfühlsame und melancholische Art auszudrücken. Beide Stücke verfehlen ihre Wirkung nicht und regen in besonderer Weise zum Nachdenken an.

Dieser außergewöhnliche, kreative Umgang mit der Atomkatastrophe macht allen Beteiligten großen Spaß und stößt, im Gegenteil zu trockenem Unterricht, bei den jüngeren Schülern auf große Begeisterung.

vergrößern
Nur wenige Meter weiter geht es im Pädagogischen Zentrum des Gymnasiums ein wenig ernster zu: es werden Spenden gesammelt, welche zur Finanzierung medizinischer Hilfe, Hilfsgütern und der Unterstützung beim Wiederaufbau beitragen sollen. Als "Dankeschön" bekommt jeder, der bereit ist, 50 Cent zu entbehren, ein rotes Armband mit der Aufschrift "Wir denken an Japan".

Beim Japanquiz geben Schüler der fünften und sechsten Klassen ihr Wissen über Folgen des Vorfalls am 11. März preis. Zum Beispiel "wurde Radioaktivität freigesetzt... ein bisschen", so einer der Teilnehmer.

Die Leiterin des Projekttages, Barbara Krieger, ist erleichtert über den reibungslosen Ablauf und fasziniert vom Engagement aller Beteiligten.

Gehungert wird am Japantag selbstverständlich auch nicht: Im PZ werden von Oberstufenschülern verschiedene kulinarische Spezialitäten angeboten, die typisch für die japanische Küche sind: Sushi, gebratene Nudeln und Glückskekse.

Nicole Kostka, Sarah van Vlierden, Sascha Dobrowolski

Seitenwerkzeuge:

Persönliche Werkzeuge
Diese Seite wurde zuletzt geändert um 11:23, 31. Aug 2011. Diese Seite wurde bisher 2.511 mal abgerufen.
Zur Darstellung dieser Seite wird die Mediawiki-Software verwendet.   Impressum