leibniz-gymnasium-dormagen.de
powered by Wikiserver.de
Anmelden
   

Fachbereiche - Informatik

Computer und Internet spielen in unserer technisierten Welt eine immer wichtigere Rolle. Wir tätigen Online-Einkäufe, kommunizieren über E-Mail oder suchen im Internet nach aktuellen Informationen. Aber nicht nur unser Privatleben ist durch elektronische Medien geprägt. In der Berufswelt hat der Computer schon längst Einzug gehalten. Mehr denn je erwarten Arbeitgeber Kenntnisse aus dem Bereich der elektronischen Datenverarbeitung.

Die Schülerinnen und Schüler des Leibniz-Gymnasiums haben im Rahmen der Differenzierungskurse der Mittelstufe die Möglichkeit solche Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben. Sie lernen den Umgang mit den klassischen Bestandteilen einer Office-Anwendung. Wir erklären die Funktionsweise des Internets und die damit verbundenen Möglichkeiten und Gefahren. Die Kursteilnehmer erstellen Webseiten und sind in der Lage eine eigene Homepage im World-Wide-Web zu veröffentlichen.

Während in der Mittelstufe die Unterrichtsinhalte eher an konkrete Anwenderprogramme gebunden sind, betrachten wir das Fach Informatik in der Oberstufe aus der wissenschaftlichen Perspektive.

In der praktischen Informatik lernen die Schülerinnen und Schüler die "Kunst des Programmierens". Ausgehend von einem konkreten Problem erstellen sie mit Hilfe geeigneter Strukturierungsideen und -werkzeugen einen Lösungsalgorithmus. Diesen implementieren sie schließlich in der objektorientierten Programmiersprache JAVA. Die daraus resultierenen Programme vergleichen wir hinsichtlich ihrer Effektivität - Wie lange braucht das Programm für die Lösung des Problems in Abhängigkeit von der Größe der Eingabedatenmenge?

In der technischen Informatik beschäftigen wir uns mit den "Innereien" eines Computers. Themen können hier unter anderem beispielsweise die interne Darstellung von Daten mit Bits und Bytes, Schaltnetze, maschinennahe Programmiersprachen (Assembler) oder die Kommunikation in einem Netzwerk sein.

Die Aufgaben der theoretischen Informatik stellen unter anderem die Frage, ob jede Problemstellung durch ein geeignetes Programm gelöst werden kann. Auch die sogenannten formalen Sprachen und die Automatentheorie gehören in diesen Themenkreis der Informatik. Wir untersuchen, wie Maschinen Informationen erkennnen und übersetzen können, eine Technologie, die bei Scannerkassen oder Verkaufsautomaten Anwendung findet.

Neben der Fachkompetenz liegt uns die Methodenkompetenz der Schülerinnen und Schüler am Herzen. Gerade die Programmierung größerer Projekte oder die Erstellung einer Website erfordert Teamarbeit.

Schließlich setzen wir uns kritisch mit verschiedenen Bereichen der Informatik auseinander: Wie vertrauenswürdig ist das Internet? Gibt es künstliche Intelligenz? Wie verändern Computer die Gesellschaft?

In diesem Sinne bereiten wir unsere Schülerinnen und Schüler auf die Anforderung der Welt, in der sie leben, vor.

Informationen zu Informatik im Wahlpflichtbereich II finden Sie hier.

Seitenwerkzeuge:

Persönliche Werkzeuge
Diese Seite wurde zuletzt geändert um 13:35, 30. Okt 2012. Diese Seite wurde bisher 18.218 mal abgerufen.
Zur Darstellung dieser Seite wird die Mediawiki-Software verwendet.   Impressum